Home > Hausarzt A-Z > 

Weiterbildung

Der Weg zum Beruf Hausarzt ist in Deutschland nicht einheitlich geregelt. Die Inhalte orientieren sich an der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) der Bundesärztekammer (BÄK), variieren aber geringfügig in den einzelnen Bundesländern. Die entsprechende jeweilige Weiterbildungsordnung (WBO) Allgemeinmedizin ist auf den Websites der zuständigen Landesärztekammern abrufbar.

Der Deutsche Ärztetag beschloss 2010 die aktuell gültige Weiterbildungsordnung zum „Arzt für Allgemeinmedizin“. Alle Landesärztekammern haben mittlerweile ihre WBOs
an die MWBO angepasst.

Diese sind analog zu den Vorgaben der BÄK-MWBO gegliedert in eine 36-monatige stationäre Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin, wovon bis zu 18 Monate in den Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung auch im ambulanten Bereich angerechnet werden, genauso wie eine 24-monatige Weiterbildung in der ambulanten hausärztlichen Versorgung. Hiervon können bis zu sechs Monate in Chirurgie angerechnet werden. Hinzu kommt ein 80-Stunden-Kurs in Psychosomatischer Grundversorgung.

Die jeweiligen Weiterbildungsabschnitte in Krankenhaus und Praxis müssen sich Ärzte in Weiterbildung in der Regel selbst organisieren. 

WBO Allgemeinmedizin Nordrhein:

http://www.aekno.de/page.asp?pageID=6658