Home > Hausarzt A-Z > 

Fortbildung

Ärzte sind aufgrund Paragraf 4 der Musterberufsordnung, die von den einzelnen Landesärztekammern umgesetzt wird, zur kontinuierlichen Fortbildung verpflichtet –
und zwar „in dem Umfange…, wie es zur Erhaltung und Entwicklung der zu ihrer Berufsausübung erforderlichen Fachkenntnisse notwendig ist.“

Es gibt verschiedene Wege, dieser Pflicht nachzukommen, beispielweise durch den Besuch von Fortbildungsveranstaltungen oder durch das Absolvieren EDV-basierter interaktiver Fortbildungsgänge. Wichtig ist, dass das jeweilige Fortbildungsangebot von der Landesärztekammer zertifiziert ist und mit einer Punktezahl bewertet wurde, die dem Arzt bei erfolgreicher Teilnahme auf seinem Fortbildungskonto gut geschrieben wird. Seine Fortbildungspflicht erfüllt, wer innerhalb von fünf Jahren 250 Fortbildungspunkte nachweisen kann.

Entsprechende Fortbildungsangebote bieten beispielsweise die Landesärztekammern, KV-en, Ärzteverbände. Der Hausärzteverband hat vor einigen Jahren zudem ein eigenes Fortbildungsinstitut (IhF) ins Leben gerufen, das speziell auf die hausärztlichen Belange zugeschnittene pharmaunabhängige Fortbildungsveranstaltungen anbietet. 

Detaillierte Informationen zur Fortbildung in Nordrhein:

http://www.aekno.de/page.asp?pageID=13

Institut für hausärztliche Fortbildung (IhF):

http://www.hausaerzteverband.de/cms/IhF.3.0.html