Home > Hausarzt A-Z > 

Berufspolitik

 

Gerade in Zeiten permanenten Strukturwandels im Gesundheitswesen benötigen Haus- ärzte eine starke politische Interessensvertretung auf regionaler und nationaler Ebene. Mit über 32.000 freiwilligen Mitgliedern ist der Deutsche Hausärzteverband e.V. in- zwischen der größte Berufsverband niedergelassener Ärzte in Deutschland und Europa.


Bundesverband wie auch die ihm angehörenden 17 Landesverbände vertreten die In- teressen der Hausärzte regional und überregional gegenüber Ärztekammern, Kassen- ärztlichen Vereinigungen, Krankenkassen, Ministerien und Parteien.
International ist der Deutsche Hausärzteverband vertreten in der UEMO (Europäische Vereinigung der Allgemeinärzte).

Weitere wichtige Aufgaben des Verbandes sind die Förderung von Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie von Forschung und Lehre in der hausärztlichen Medizin.